49,95 EUR

Sprache:deutsch
Bandzählung:1 /MÜST-1
Auflage: 1
Ausstattung: 111 farb. Illustrationen, 9 s/w Illustrationen, 13 s/w Tabellen, 5 farb. Tabellen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (Leinen fadengeheftet)
Seitenzahl:240
Format:22 x 29,7 cm
Gewicht:1300 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:07.02.2019
ISBN:978-3-7954-3407-6
Verlag:Schnell & Steiner

Hans Neukom

Der Westhof im Kloster St. Johann in Müstair

Archäologische Befunde im Wirtschaftshof bis 1500

Das Kloster St. Johann in Müstair ist nicht nur wegen des ausgezeichnet erhaltenen Zyklus karolingischer Wandmalereien (UNESCO-Weltkulturerbe) von besonderer Bedeutung, sondern auch wegen der Klosteranlage selbst. Sie ist eines der umfangreichsten Unternehmungen der Mittelalterarchäologie der Schweiz. In dem vorliegenden Band werden die Ausgrabungen der Jahre 1973 bis 1997 im Westhof des Klosters detailliert vorgelegt und interpretiert.


Die Ausgrabungen im Westhof bildeten den ersten Schwerpunkt der archäologischen Untersuchungen des Klosters St. Johann in Müstair. Die Publikation präsentiert wichtige neue Erkenntnisse, unter anderem bisher unbekannte Siedlungsspuren aus römischer Zeit sowie eine Besiedlung des Klosterareals aus dem 6./7. Jahrhundert, noch vor der Errichtung des Klosters um 770 n. Chr. Vorgelegt werden einzigartige Befunde zu Gestalt, Struktur und Baugeschichte klösterlicher Wirtschaftsbauten von karolingischer Zeit bis in das ausgehende Mittelalter.

- Desiderat der archäologischen und kunsthistorischen Forschung
- einzigartige Befunde zu Gestalt, Struktur und Baugeschichte klösterlicher Wirtschaftsbauten