44,95 EUR

NEU!

Sprache:deutsch
Reihe:Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt am Main
Bandzählung:31 /AMF-31
Auflage:1
Ausstattung:ca. 313 Abb. und 79 Tafeln
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:352
Format:21 x 28 cm
Lieferbarkeit:In Planung Q4/2020
ISBN:978-3-7954-3433-5
Verlag:Schnell & Steiner

Christoph Willms

Prähistorische Grabfunde aus Frankfurt am Main

Eine Bestandsaufnahme von den Anfängen bis zum Zweiten Weltkrieg

Die reich illustrierte Monographie zu den prähistorischen Frankfurter Grabfunden eröffnet einen faszinierenden Blick auf die ersten Ausgrabungen und die Frühzeit archäologischer Forschung in einer Großstadt zwischen Barock und Zweitem Weltkrieg.


Das Archäologische Museum Frankfurt präsentiert, bewahrt und erforscht die Archäologie und Geschichte der Stadt Frankfurt/Main und seines Umlandes – vom Neolithikum bis zur frühen Neuzeit. Die umfangreiche Sammlung des Museums blickt auf eine lange Geschichte zurück, die beinahe unvermeidlich durch Zusammenlegungen, Umzüge und Kriegseinwirkungen geprägt und beeinträchtigt ist. Als Folge sind die vorgeschichtlichen Grabfunde des 18., 19. und der ersten vierzig Jahre des 20. Jahrhunderts aus dem Frankfurter Stadtgebiet bis heute weder vollständig noch gut überschaubar publiziert. Die reich illustrierte Monographie von Christoph Willms ist der längst überfällige Inventarband zu den Frankfurter Grabfunden der Vorkriegszeit, in dem die Altfunde und Altgrabungen quellenkritisch überprüft und erstmals geschlossen in Text und Bild vorgelegt werden.

• Erste vollständige Zusammenschau der prähistorischen Frankfurter Grabfunde zwischen Barock und Zweitem Weltkrieg
• Wichtiger Beitrag zur Vorgeschichte Frankfurts


Christoph Willms war von 2001–2013 Kustos und Leiter der Prähistorischen Abteilung des Archäologischen Museums Frankfurt.