39,90 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: ca. 150 Abb.
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Klappenbroschur fadengeheftet)
Seitenzahl:288
Format:22 x 28 cm
Lieferbarkeit:In Planung
Erscheinungstermin:27.05.2019 (geplant)
ISBN:978-3-7954-3390-1
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Bernhard Forster, Jürgen Dupper, Stefanie Buchhold

800 Jahre Veste Oberhaus

Veste feiern Fürstbischöfliche Repräsentation zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit

Auf dem Georgsberg hoch über der Donau ließ Fürstbischof Ulrich II. 1219 den Grundstein für die Veste Oberhaus legen. Macht und Stärke demonstrierend, sollte sie Schutz vor äußeren, aber auch inneren Feinden bieten. Im Jahr 2019 feiert die Veste Oberhaus ihr 800-jähriges Bestehen. Sie ist eine der größten erhaltenen Burganlagen Europas und eine der frühesten Renaissanceresidenzen Bayerns.


Erstmals beleuchtet der Band den Ausbau der mittelalterlichen Burg zur Schlossanlage im 16. Jahrhundert im Kontext der aktuellen Forschungen zu Residenzenlandschaften im süddeutschen Raum in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Ergänzt wird die Publikation um einen wissenschaftlichen Katalogteil zur Jubiläums-Sonderausstellung. Die präsentierten Schlüsselexponate zur Geschichte der heutigen Veste Oberhaus erzählen vom Ausbau der mittelalterlichen Burg zur fürstbischöflichen Residenz im Zeitalter der Renaissance sowie dem anschließenden Umbau von Schloss Oberhaus zur barocken Veste.

- Begleitband zur Sonderausstellung zum 800-jährigen Jubiläum der Veste Oberhaus vom 8. Juni 2019 bis zum 6. Januar 2020
- Beiträge renommierter Fachleute im Kontext der aktuellen Forschungen zu Residenzenlandschaften


Mit Beiträgen u.a. von Marina Beck, Raphael Beuing, Stefanie Buchhold, Angelika Dreyer, Jens Fachbach, Verena Friedrich, Stephan Hoppe, Marc Jumpers, Georg Peter Karn, Sebastian Karnatz, Clemens Knobling, Matthias Koopmann, Andrij Kutnyi Heiko Laß, Robert Linke, Ulrike Palm, Nicole Riegel-Satzinger, Florentina Woschitz, Wolfgang Wüst