19,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 200 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Klappenbroschur fadengeheftet)
Seitenzahl:240
Format:17 x 24 cm
Lieferbarkeit:In Planung
Erscheinungstermin:15.03.2019 (geplant)
ISBN:978-3-7954-3389-5
Verlag:Schnell & Steiner

René Dessing

Holländische Landsitze

Bürgerträume einer goldenden Zeit

Das goldene Zeitalter Hollands hatte für die Entwicklung der Neuzeit erhebliche Bedeutung. Anders als etwa in Deutschland prägte hier ein durch den Seehandel teilweise sagenhaft reich gewordenes Bürgertum wesentlich die Kultur des Landes. Dies äußerte sich auch in Landsitzen außerhalb der Stadt, ihrer Architektur und Gartenkultur.

- Erster und einziger Führer zu den Schlössern, historischen Landsitzen und Gütern der Niederlande in deutscher Sprache
- Landsitze als Ort der Repräsentation und der Entspannung vor den Toren der Stadt


Jahrhundertelang wurden hier tausende Landsitze, so genannte "buitenplaatsen", im Auftrag reicher Kaufleute, Adliger und ehemaliger Kolonialherren angelegt. Etwa 600 Schlösser und historische Landsitze sind größtenteils gut erhalten. Anders als in den meisten europäischen Staaten war in der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande Großgrundbesitz nicht nur dem Adel vorbehalten. Zahlreiche wohlhabende Kaufleute schufen außerhalb der aufstrebenden, aber auch überfüllten und lauten Städte ein wahres, holländisches Arkadien, das mit exotischen Bäumen und Sträuchern angelegt wurde, die aus allen Teilen der Welt herangeschafft wurden. Diese Anwesen dienten nicht nur der Repräsentation, sondern hier suchten die emsigen Kaufleute vor den Toren der Stadt Ruhe und Entspannung, die sich auch dem heutigen Besucher mitteilen.


René Dessing ist Direktor der Stiftung Burgen, Schlösser und historische Landsitze in den Niederlanden.