24,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 3 s/w Illustrationen, 121 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:128
Format:22,5 x 30,5 cm
Gewicht:924 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:29.07.2016
ISBN:978-3-7954-3059-7
Verlag:Schnell & Steiner

Hans Pörnbacher

Die Wieskirche - Wallfahrt zum gegeißelten Heiland

Mit Texten von Hans, Johann und Mechthild Pörnbacher und Aufnahmen von Wilfried Bahnmüller

Die Wieskirche bei Steingaden mitten im oberbayerischen Pfaffenwinkel ist ein Juwel des süddeutschen Rokoko. Seit 1983 gehört das von den Gebrüdern Zimmermann geschaffene Bauwerk zum UNESCO-Weltkulturerbe. In diesem Band werden die Kirche und ihre Ausstattung in Wort und Bild vorgestellt.


Trotz der Lage in einer fast unberührten Waldeinsamkeit zieht dieses Kunstdenkmal des 18. Jahrhunderts unzählige Besucher an. Die Wallfahrt zum Gegeißelten Heiland auf der Wies erfreut sich seit ihrem Einsetzen vor über 250 Jahren ungebrochener Beliebtheit. Die geniale Architektur des Baumeisters Dominikus Zimmermann und die Schönheit der Ausgestaltung, zu der sein Bruder Johann Baptist, angesehener Münchner Hofmaler, mit seinen Fresken beigetragen hat, begeistern die Besucher dieses Weltkulturerbe-Denkmals.

Eigens angefertigte Aufnahmen treten in Dialog mit den Erläuterungen zum theologischen Konzept und zur Kunstgeschichte. Das ausgeklügelte Bildprogramm, das als Ausdruck der Rokokko-Kunst kurz vor der Aufklärung besonderes Interesse verdient, wurde bisher kaum in solcher Sorgfalt behandelt. So lädt das Buch ein zu einer Begegnung mit der
Wieskirche als Andachtsraum wie als zeitlosem Kunstwerk.

• Neue, eigens angefertigte Aufnahmen verdeutlichen die Pracht und Schönheit, der Text gibt tiefgehende Erläuterungen zum theologischen Konzept und zur künstlerischen Ausstattung der Kirche


Herausgeber: Mons. Gottfried Fellner, Wallfahrtspfarrer an der Wieskirche Autor: Prof. Dr. Hans Pörnbacher, Professor a. D. für ältere deutsche Sprache und Literatur in Nijmegen und Fachmann für Literatur, Geschichte und Kunstgeschichte Bayerns


Herausgeber: Gottfried Fellner