5,00 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 41 farb. Illustrationen, 7 s/w Illustrationen
Erscheinungstermin:20.05.2016
Medium:Heft
Einbandart:Softcover (geheftet)
Seitenzahl:48
Format:14,8 x 21 cm
Gewicht:117 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-7954-3030-6
Verlag:Schnell & Steiner

Rüdiger Störkel

Das Herborner Rathaus und sein Schilderfries

Das historische Raumprogramm des Rathauses von Herborn an der Dill entspricht dem der Stadthäuser kleiner deutscher Städte: Markthalle, Gerichtsstube, Saal und Lagerräume. Auch die Bauweise in Naturstein und Fachwerk gibt es überall. Die regionaltypische Schieferverkleidung der Wetterseiten des Fachwerks fällt schon eher auf. Sie hebt sogar gegenüber der ursprünglichen Gestaltung zwei Besonderheiten noch mehr hervor, die eine nähere Betrachtung anregen: Den monumentalen Dachreiter und den Fries, der als Brüstung unter den Fenstern den Rang des Großen Saales betont.


Dieser Schilderfries erscheint eng mit der Baugeschichte des Rathauses nach der Herborner Brandkatastrophe von 1626 verbunden, als eine kleine Bürgerschar den Kalamitäten des Dreißigjährigen Krieges zum Trotz den Wiederaufbau ihres Stadthauses in einer zehnjährigen Baukampagne vollenden konnte. Auch im Gedenken an diese Leistung wurde der Fries mit seinen Hausmarken, Handwerkerzeichen und Wappen 1914 mit 29 Schildern auf 23 Tafeln wieder hergestellt.


Herausgeber: Heimat - und Geschichtsverein