49,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 9 s/w Illustrationen, 7 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:400
Format:17 x 24 cm
Gewicht:1048 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:08.09.2015
ISBN:978-3-7954-2972-0
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Harriet Rudolph, Astrid Schlachta

Reichsstadt – Reich – Europa

Neue Perspektiven auf den Immerwährenden Reichstag zu Regensburg (1663–1806)

Der Immerwährende Reichstag zu Regensburg war neben dem Kaisertum die bedeutendste Verfassungsinstitution des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. 2013 jährte sich zum 350. Mal die Einrichtung der Ständevertretung, die im Reichssaal des Regensburger Rathauses tagte.
Zu diesem Anlass fand an der Universität Regensburg eine interdisziplinäre, internationale Tagung statt, deren Vorträge dieser Band einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich macht.


Die einzelnen Beiträge des Bandes problematisieren die historische Bedeutung dieser Ständevertretung, die als wichtigstes Forum der politischen Partizipation, der Konfliktregelung und der Friedenssicherung im Alten Reich diente. Bis zum Ende der Frühen Neuzeit bildete der Immerwährende Reichstag ein diplomatisches Zentrum nicht nur des Reiches, sondern durch die anwesenden Vertreter anderer europäischer Staaten auch Europas. Die hier versammelten Beiträge evaluieren die Thesen der älteren Forschung, präsentieren neue Forschungsergebnisse und umreißen vor allem auch zukünftige Forschungsperspektiven auf diese von der Geschichtswissenschaft lange Zeit vernachlässigte und in der öffentlichen Wahrnehmung wenig präsente Institution.

• Aufschwung der Forschung zum Immerwährenden Reichstag und zum Alten Reich
• Neue Forschungsergebnisse zu einer bedeutenden Institution des frühmodernen Staates


Herausgeberinnen und Autoren: Harriet Rudolph, Astrid von Schlachta, Joachim Whaley, Karl Härter, Johannes Burkhardt, Peter H. Wilson, Christoph Kampmann, Michael Rohrschneider, Fabian Schulze, Ludolf Pelizaeus, Dorothée Goetze, Maria Petrova, Tilman Haug, Anuschka Tischer, Volker Bauer, Susanne Friedrich, Gregor M. Metzig, Josef Memminger, Markus Friedrich