29,95 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Quellen und Studien zur Geschichte und Kunst im Bistum Hildesheim
Bandzählung:9 /QSGH-9
Auflage:1
Ausstattung:9 s/w Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:240
Format:17 x 24 cm
Gewicht:840 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:28.05.2015
ISBN:978-3-7954-2954-6
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Thomas Scharf-Wrede

Adolf Kardinal Bertram (1859–1945)

Leben und Wirken

Adolf Kardinal Bertram (1859–1945) war Bischof von Hildesheim und Fürstbischof zu Breslau sowie langjähriger Vorsitzender der Fuldaer Bischofskonferenz. Vor allem seine kirchenpolitische Rolle in der Weimarer Republik und insbesondere in der NS-Zeit wurde oft diskutiert und in der Forschung ambivalent beurteilt.


Auf einer Fachtagung in Hildesheim und Breslau haben sich Wissenschaftler erneut mit seinem Leben und Wirken beschäftigt, von seinen Anfängen in der Hildesheimer Diözesanverwaltung bis hin zur Leitung der Fuldaer Bischofskonferenz – vorurteilsfrei, detailliert, ergebnisorientiert, quellenbezogen. Herausgekommen ist dabei ein Buch, dessen Beiträge zahlreiche neue Einblicke in die Erfahrungen und Motivationen von Adolf Kardinal Bertram gewähren – und damit auch einen neuen, unverstellten Zugang zu seinen Leistungen ermöglichen.

• Neue Erkenntnisse zur kirchenpolitischen Rolle Adolf Kardinal Bertrams
• Blick auf das gesamte Leben und Wirken des Bischofs von Hildesheim und Fürstbischofs von Breslau


Herausgeber und Autoren Hans Georg Aschoff (Hannover), Rainer Bendel (Tübingen), Julia-Carolin Boes (Jeinsen), Johannes Dambacher (Berlin), Sascha Hinkel (Münster), Michael Hirschfeld (Vechta), Maria Kapp (Goslar), Hans-Jürgen Karp (Marburg), Joachim Kuropka (Vechta), Elisabeth Richter (Münster), Thomas Scharf-Wrede (Hildesheim), Maik Schmerbauch (Bodenrode), Klaus Unterburger (Regensburg)