39,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 70 s/w Illustrationen, 61 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Klappenbroschur fadengeheftet)
Seitenzahl:128
Format:21 x 27 cm
Gewicht:630 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:16.04.2015
ISBN:978-3-7954-2963-8
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Uwe Albrecht, Regina Becker

KIEL. Urbaner Raum im Zeichen des Meeres

Der Perspektivwechsel in der Raumwahrnehmung des Meeres beruhte für Kiel im Laufe seiner Geschichte auf grundlegend unterschiedlichen Voraussetzungen. Erst mit der Verlegung des Marinestandorts von Danzig nach Kiel 1865 und der Erhebung der Stadt zum Reichskriegshafen 1871 wurden die repräsentativen Bauwerke der preußischen Staatsmacht konsequent auf die Förde bezogen. West- und Ostufer gingen dabei allerdings sehr verschiedene Wege, denn während mit dem militärischen und ökonomischen Aufschwung eine architektonische Aufwertung der Westseite einsetzte, schwand für den Bürger auf der anderen Seite mit der gleichzeitigen Anlage raumgreifender Werftindustrien der unmittelbare Zugang zum Meer als lebendigem Naturraum.


Das 21. Jahrhundert wiederum interpretiert das nahe Wasser als attraktiven Lebensraum, so dass Stadtplaner, Architekten und Politiker sowohl in Kiel als auch andernorts vor einer gestalterischen Herausforderung stehen: Wie können die aufgelassenen Areale für die Öffentlichkeit revitalisiert werden und welche Chancen ergeben sich gegenwärtig bei einer vermehrten Anbindung zweier Seiten?

Aus Anlass der 100. Wiederkehr der Fertigstellung des ebenfalls einer Wasserfläche zugewandten Kieler Rathauses von Hermann Billing wurden 2011 Architekten und Wissenschaftler zu dieser Thematik im Wandel eingeladen, deren Beiträge in dem Band versammelt sind.


Uwe Albrecht: Geboren in Kiel. 1974-1982: Studium an den Universitäten Kiel, Poitiers (Frankreich) und Frankfurt/Main (Kunstgeschichte/Ur- und Frühgeschichte/Klass. Archäologie). 1982: Promotion an der Universität Frankfurt/Main. Thema der Dissertation: "Von der Burg zum Schloß. Französische Schloßbaukunst im Spätmittelalter" (publ.1986). Seit 1982 am Kunsthistorischen Institut der Universität Kiel tätig 1989: Habilitation an der Universität Kiel. Thema der Habil.-Schrift: "Der Adelssitz im Mittelalter. Studien zum Verhältnis von Architektur und Lebensform in Nord- und Westeuropa" (publ.: 1995) seit 1995: Apl. Professor am Kunsthistorischen Institut der Universität Kiel Bisherige Veröffentlichungen: • U. Albrecht, Der Adelssitz im Mittelalter, München/Berlin 1995. • Ders. (Hg.), Corpus der mittelalterlichen Holzskulptur und Tafelmalerei in Schleswig-Holstein, bislang 3 von 8 Bden erschienen, Kiel 2005, 2009, 2012, 2014. • Ders. (Hg.), Arthur Haseloff und Martin Wackernagel. Mit Maultier und Kamera durch Unteritalien. Kunsthistorische Forschungen im Südreich der Hohenstaufen, Kiel 2005. Auszeichnungen und Preise: • Strasbourg-Preis der Stiftung F.V.S. • Preis der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte 2013 Herausgeber und Autoren Prof. Dr. Uwe Albrecht, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; Dr. Deert Lafrenz, Landesamt für Denkmalpflege Schleswig-Holstein, Kiel; Prof. Dr. Dr. h.c. Lars Olof Larsson, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; Dipl. Ing. Dieter-J. Mehlhorn, Stadtplaner und Dozent an der Fachhochschule Kiel; Charlotte Frank, Partnerin und Architektin des Büros Schultes und Frank, Berlin; Vilhelm Berner-Nielsen, Gründungsmitglied und Architekt von Architema Architects, Aarhus, Dänemark Regina Becker: Geboren in Bremen. Studium der Kunstgeschichte, der Klassischen Archäologie und der Neueren deutschen Literatur in Marburg, Wien und Hamburg. 2004 Promotion bei Prof. Dr. Martin Warnke an der Universität Hamburg mit der Arbeit „Enzyklopädische Gedächtniswelten. Bibliotheksmodelle in der Architekturtheorie des Barock“. Seit dem Wintersemester 2007/08 Lehrbeauftragte am Kunsthistorischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Davor tätig in der Kunsthalle Bremen sowie dem Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Focke-Museum, Bremen. Kuratorin der Initiative „architectura“ und freie Mitarbeiterin am Kieler Kunsthistorischen Institut. Bisherige Veröffentlichungen: • Enzyklopädische Gedächtniswelten. Bibliotheksmodelle in der Architekturtheorie des Barock. Hamburg 2012. • Die Überlieferung der ersten Sammlungen an der Christiana Albertina. In: Christiana Albertina. H. 75, 2012, S. 74-91. • ordinatio et dispositio. Die Grundlagen einer Architektonik für die Bibliotheca publica. In: Museum, Bibliothek, Stadtraum. Kontingenz und Kontrolle in räumlichen Wissensordnungen 1600-1900, hrsg. v. Robert Felfe, Kirsten Wagner, Münster 2010, S. 89-108. Beitragsautoren: Prof. Dr. Uwe Albrecht, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Dr. Deert Lafrenz, Landesamt für Denkmalpflege Schleswig-Holstein, Kiel Prof. Dr. Dr. h.c. Lars Olof Larsson, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Dipl. Ing. Dieter-J. Mehlhorn, Stadtplaner und Dozent an der Fachhochschule Kiel. Charlotte Frank, Partnerin und Architektin des Büros Schultes und Frank, Berlin. Wilhelm Berner-Nielsen, Gründungsmitglied und Architekt von Architema Architects, Aarhus, Dänemark.