9,95 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Museen und Schatzkammern in Europa
Bandzählung:2 /MIE-2
Auflage:1
Ausstattung:4 s/w Illustrationen, 75 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Klappenbroschur fadengeheftet)
Seitenzahl:96
Format:14 x 24 cm
Gewicht:259 g
Lieferbarkeit:Vergriffen
Erscheinungstermin:17.06.2014
ISBN:978-3-7954-2834-1
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Georg Minkenberg, Sisi Ben Kayed

Verlorene Schätze

Ehemalige Schatzstücke aus dem Aachener Domschatz

Der Aachener Domschatz gehört zu den großen Kirchenschätzen in Europa. Er spiegelt die Geschichte der Aachener Marienkirche als Kirche und Grabeskirche Karls des Großen, als Krönungskirche der römisch-deutschen Könige und als Wallfahrtskirche wider. Dennoch hat auch er empfindliche Verluste hinnehmen müssen.


Das Buch zeigt Schatzstücke, die ehemals zur Aachener Marienkirche gehörten und nun in der ganzen Welt verstreut sind. Dabei wird jedes dieser Objekte in Wort und Bild vorgestellt und erzählt, stellvertretend für viele andere, seine Verlustgeschichte, die auch stets ein Teil der wechselhaften Geschichte der Marienkirche ist. Es wird die andere, in Aachen nicht mehr präsente, oft europäische Dimension der Domgeschichte geschildert: Warum betrachtet sich der Staat Österreich als Eigentümer der Aachener Stücke der Reichsinsignien? Wer verkaufte warum Aachener Schatzstücke nach Brüssel, London, Paris, Berlin? Warum hat das Stiftskapitel im 18. Jahrhundert seine Bibliothek durch halb Europa verkauft. So werden positive wie negative Verflechtungen der Aachener Marienkirche in einen internationalen Kontext deutlich.