39,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 27 s/w Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:480
Format:17 x 24 cm
Gewicht:1189 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:18.09.2013
ISBN:978-3-7954-2763-4
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Anna Esposito, Heidrun Ochs, Elmar Rettinger, Kai-Michael Sprenger

Trier - Mainz - Rom

Stationen, Wirkungsfelder, Netzwerke

Der Titel der Festschrift für Michael Matheus, dem langjährigen Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Rom und Vorsitzenden des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. sowie Inhaber des Lehrstuhls für Mittlere und Neuere Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte am Historischen Seminar der Universität Mainz, offenbart bereits das weite Betätigungsfeld des Jubilars.


Die wissenschaftlichen Interessen des Landeshistorikers und Mediävisten Matheus sind in mehreren Epochen angesiedelt. Der Bogen der Beiträge spannt sich von der mittelalterlichen Armenfürsorge in hagiographischen Quellen Italiens, über die Rolle des Mainzer Erzbischofs im Investiturstreit, über grundsätzliche methodische Überlegungen zur Landesgeschichte sowie zu mittelalterlichen italienischen Universitäten, bis hin zu Reiseberichten verschiedener Rom- und Italienreisender. Die musikalischen Romerfahrungen Kurmainzer Adeliger und Kulturführer für in Italien eingesetzte deutsche Soldaten im Zweiten Weltkrieg sind ebenso Themen wie die vielfältigen Beziehungen der Kurie, die u.a. in Beiträgen zu Entscheidungsfindungsprozessen im Vatikan unter Pius XI. behandelt werden.

Beiträge renommierter Wissenschaftler, die den Jubilar nicht zuletzt durch gemeinsame berufliche und freundschaftliche Beziehungen mit den drei titelgebenden Stationen verbinden, spiegeln die epochen- und fächerübergreifende Perspektive der Forschungen Michael Matheus‘ wider.


Gabriele Clemens, Lukas Clemens, Alfio Cortonesi, Christof Dipper, Heinz Duchhardt, Sybille Ebert-Schifferer, Arnold Esch, Anna Esposito, Franz J. Felten, Carla Frova, Andreas Gestrich, Alfred Haverkamp, Sigrid Hirbodian, Massimo Miglio, Arnold Nesselrath, Luciano Palermo, Klaus Pietschmann, Wolfgang Schieder, Ludwig Schmugge, Matthias Schnettger, Brigide Schwarz, Stefan Weinfurter und Hubert Wolf