23,00 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt am Main
Bandzählung:23 / 1 /AMF-23 / 1
Auflage: 1
Ausstattung: 12 s/w Illustrationen, 40 Tafeln/Pläne s/w und 2 Beilagen s/w , 3 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover
Seitenzahl:252
Format:21,5 x 27,5 cm
Gewicht:1030 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:01.01.2011
ISBN:978-3-7954-2795-5
Verlag:Schnell & Steiner

Rolf Kubon

Forschungen zum römischen Höchst, Stadt Frankfurt am Main.

Katalog der Fundstellen in Frankfurt-Höchst und Umgebung

Die frühesten Bodenzeugnisse aus dem Höchster Raum, wozu hier auch die Gemeinde Nied gezählt werden muss, wurden schon im 17. Jahrhundert bekannt; von einer kontinuierlichen Dokumentation aller Funde und Beobachtungen kann man ab 1808 sprechen. Das römische Höchst ist als einziger Fundort im Frankfurter Stadtgebiet als augusteische Gründung nachgewiesen, war aber aus dem Blickwinkel der provinzialrömischen Forschung weitgehend verschwunden. Archäologisches Museum und Denkmalamt Frankfurt am Main haben diesem Fundplatz jetzt ein umfangreiches Forschungsprojekt gewidmet.


Rolf Kubon hat in jahrelanger, aufwändiger Kleinarbeit alle diese Nachweise zusammengetragen, schriftliche Quellen und Dokumentationen gesichtet und ausgewertet. Folgerichtig wird hiermit seine Arbeit als erster Band der neuen Forschungen zum römischen Höchst vorgelegt. Die Ergebnisse seiner langjährigen Forschungen zum römischen Höchst sind hier zusammengestellt. Sein unerwartet früher Tod hat es Rolf Kubon unmöglich gemacht, sein Lebenswerk zu vollenden und seine Manuskripte gedruckt zu sehen. So konnte er der Druckfassung der hier vorliegenden Publikation nicht mehr sein Imprimatur geben. Deshalb wurde sich dazu entschieden, das Manuskript weitgehend in der ursprünglichen Fassung zu belassen, abgesehen von einer wissenschaftlich aktualisierten und vom Autor gelesenen Überarbeitung des Fundkatalogs durch Andrea Faber.