39,95 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Forum Mittelalter - Studien
Bandzählung:8 /FOMIS-8
Auflage: 1
Ausstattung: 5 s/w Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Broschur fadengeheftet)
Seitenzahl:312
Format:17 x 24 cm
Gewicht:910 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:14.11.2013
ISBN:978-3-7954-2761-0
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Susanne Ehrich, Jörg Oberste

Pluralität – Konkurrenz – Konflikt

Religiöse Spannungen im städtischen Raum der Vormoderne

Städte sind Orte verdichteter kommunikativer Beziehungen und eines komplexen räumlichen Arrangements. Sie erlauben ihrer Einwohnerschaft dabei nicht nur ein höheres Maß an gelebter Pluralität und Freiheit, sondern generieren durch das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Gruppen und Interessen auch soziale Konkurrenzen und Konflikte.


Auch die religiöse Kommunikation verläuft in der vormodernen Stadt selten konfliktfrei: Sie ist geprägt von Konkurrenzen zwischen alten und neuen geistlichen Gemeinschaften, Streit um Grundbesitz, Privilegien oder Reliquien. Als Zentren des religiösen Geschehens waren Städte über die Jahrhunderte hinweg Schauplätze und Brennpunkte zahlreicher Religionskonflikte.
Der vorliegende Band präsentiert neue Forschungen zum pluralen städtischen Kommunikationsgeschehen und zu Konfliktpotenzialen und ihrer Bewältigung in der europäischen Stadt. Aufmerksamkeit verdient hier vor allem das Feld des jüdisch-christlichen Konflikts, der sich in Sakralarchitektur und Bildkunst ebenso wie im städtischen Wirtschaftsleben und in der literarischen Kultur ausdrückte. Nicht zuletzt wird die mediale Veränderung städtischer Kommunikation in der Frühen Neuzeit und deren Auswirkungen auf Ausbruch und Kontrolle religiöser Konflikte im Zuge der Konfessionalisierung in den Blick genommen.

Tagungsband zur Internationalen Jahrestagung des Forums Mittelalter und des Regensburger Themenverbunds „Urbane Zentren und europäische Kultur in der Vormoderne“

Neue, spannende Studien zur interdisziplinären Städteforschung von der Antike bis zur Frühen Neuzeit


Anna Sapir Abulafia (Cambridge), Josef Bamberger (Frankfurt a. M.), Daniel Bellingradt (Erfurt), Hans-Christoph Dittscheid (Regensburg), Bernhard Hackl (Frankfurt a. M.), Johannes Hahn (Münster), Albrecht Luttenberger (Regensburg), Ralf Lützelschwab (Berlin), Andreas Merkt (Regensburg), Georg Modestin (Freiburg/CH), Jörg Oberste (Regensburg), Stefan Schick (Regensburg), Christian Scholl (Münster), Sita Steckel (Münster), Ursula Ragacs (Wien), Sabine Reichert (Regensburg), Birgit Wiedl (St. Pölten), Sebastian Zanke (Erlangen)