49,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 27 farb. Illustrationen, Tabellen und 48 Farbtafeln
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:360
Format:17 x 24 cm
Gewicht:1070 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:16.12.2013
ISBN:978-3-7954-2676-7
Verlag:Schnell & Steiner

Susanne Tauss

Herrschen – Leben – Repräsentieren

Residenzen im Fürstentum Osnabrück 1600–1800

Der Ausnahmefall als die Regel? Was herrschaftliches Residieren und Hofhalten betrifft, weist das Fürstbistum Osnabrück zwischen 1600 und 1800 erstaunliche Merkmale auf – zumal nach 1650 bischöfliches Residieren nicht immer geistliches Residieren hieß.


Was bedeutet Residieren unter den Vorzeichen des Wechsels zwischen katholischen und protestantischen Fürstbischöfen? Welche Kontinuitäten und Brüche ergeben sich daraus? Diesen Fragen sowie vielen weiteren neuen Feldern widmet sich der vorliegende Band.
Die seit 1650 gültige und im Alten Reich einmalige Regelung der alternierenden Sukzession führte im Hochstift Osnabrück zu ungewöhnlichen Lösungen. Sie reichen von Phasen fürstlicher Abwesenheit im Falle von Bischofskumulation oder Minderjährigkeit über den Umgang katholischer Landesherren mit dem nur zur Nutzung überlassenen Welfenschloss bis hin zu Säkularisierungsbestrebungen im 18. Jahrhundert. Doch auch die davorliegende Zeit bietet mit Blick auf Ausformungen von Residenz und Hofhaltung, auf Repräsentationswillen und -realität den Ausgangspunkt für ein beachtliches Bündel neuer Erkenntnisse und Einsichten in die Geschichte des Fürstbistums Osnabrück. Der Band bietet einen unverzichtbaren Baustein zur Kulturgeschichte des deutschen Nordwestens zwischen 1600 und 1800.


Anschaulich und reich bebildert präsentiert der Band für landeskundlich wie kulturell Entdeckungsfreudige die jüngsten Erkenntnisse zu 200 Jahren Herrschen, Leben, Hofhalten und Repräsentieren im einstigen Fürstbistum Osnabrück.


Dr. Susanne Tauss (Osnabrück); PD Dr. Bettina Braun (Mainz), Dr. Gerd Dethlefs (Münster), Dr. Heike Düselder (Lüneburg), Dr. Stephanie Haberer (Osnabrück), Dipl.-Theol. Josef Herrmann (Bramsche), Wencke Hinz M. A. (Hannover), Dr. Jan Hirschbiegel (Göttingen/Kiel), Dr. Christian Hoffmann (Hannover),OStD Dr. Walter Jarecki (Rotenburg an der Wümme), Dr. Peter Königfeld (Hannover), Prof. Dr. Klaus Niehr (Osnabrück), Dr. Hermann Queckenstedt (Osnabrück), Heinrich Schepers M. A. (Osnabrück), Frauke Schulte Terboven M. A. (Warendorf), Prof. Dr. Siegrid Westphal (Osnabrück)


Herausgeber: Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V.