39,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 5 s/w Illustrationen, 76 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:192
Format:25 x 34 cm
Gewicht:1600 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:07.05.2013
ISBN:978-3-7954-2709-2
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Erwin Gatz, Marcel Albert OSB

1700 Jahre Christentum in Nordrhein-Westfalen

Ein Atlas zur Kirchengeschichte

Der Kölner Bischof Maternus besuchte im Jahr 313 eine Synode in Rom. Damit tritt das erste Mal ein Christ aus dem Gebiet des 1946 gegründeten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen in das Licht der Geschichte. Bis heute gilt die Region als eines der Kerngebiete christlichen Glaubens im Westen Deutschlands.


In 76 Karten und zahlreichen vertiefenden Beiträgen ausgewiesener Fachleute verdeutlicht der Atlas die wichtigsten Stationen der nordrhein-westfälischen Geschichte des Christentums. Er stellt die Entwicklung dar von
den Anfängen über die westfälischen Bistumsgründungen Karls d. Großen bis zur Glaubensspaltung und zum 18. Jahrhundert sowie von der Neuordnung in der preußischen Zeit über die Herausforderungen durch Industrialisierung und Bevölkerungszuwachs bis in die religiöse Pluralisierung der Gegenwart, in der die Kirchen in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland immer noch eine herausragende Rolle spielen. Der Atlas zeigt u.a., auf welche Weise die unterschiedlichen Konfessionen ihr Zusammenleben organisierten. Er visualisiert, wie die Christen in besonderer Weise soziale Verantwortung übernommen haben, und er lässt erkennen, dass sich in Nordrhein-Westfalen seit dem Zweiten Weltkrieg eine außerordentlich dichte theologische Landschaft gebildet hat.

Erster Atlas zur 1700-jährigen Geschichte des Christentums im Raum des 1946 gegründeten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen

Letztes Werk des 2011 verstorbenen Kirchengeschichtlers Prof. Dr. Erwin Gatz


Autoren: Dr. Marcel Albert OSB, Gerleve; PD Dr. Rainald Becker, Augsburg; Dipl. Ing. Karsten Bremer, Berlin; Ulrich T. Christenn, Wuppertal; Dr. Rainer Decker, Paderborn; Dr. Gisela Fleckenstein, Brühl; Prof. Dr. Erwin Gatz †, Aachen; Prof. Dr. Dr. Reimund Haas, Köln; Prof. Dr. Wilhelm Janssen, Düsseldorf; Prof. Dr. Edeltraud Klueting, Münster; Dr. Christoph Kösters, Bonn; Dr. Annette Mertens, Bonn; Dr. Joachim Oepen, Köln; PD Dr. Sebastian Ristow, Köln; Prof. Dr. Hedwig Röckelein, Göttingen; M.A. Wolfgang Rosen, Köln; Dr. Wolfgang Schaffer, Pulheim; Dr. Stefan Sudmann, Münster; Prof. Dr. Dieter Wynands, Aachen