24,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 114 farb. Illustrationen, 10 s/w Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Klappenbroschur fadengeheftet)
Seitenzahl:120
Format:21 x 21 cm
Gewicht:455 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:16.04.2012
ISBN:978-3-7954-2613-2
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt

Dem Kreuz sich anvertrauen. Zeugnisse von Andacht und Frömmigkeit

Die Sammlung Nießer. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt vom 17. April bis 15. Juli 2012

Das Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt präsentiert in mehr als 300 Exponaten die bislang unbekannte Ingolstädter Privatsammlung Josef Nießer. Sie umfasst Zeugnisse der religiösen Volkskunst mit dem besonderen Schwerpunkt auf dem Motiv des Kreuzes und seiner Verehrung im bayerischen Raum.


Demonstriert wird die Verwendung der Devotionalkreuze (aus Donauwörth, Wiblingen, Scheyern oder Caravaca) in der Volksfrömmigkeit, z. B. als Amulett am Körper getragen oder als Talisman im und am Haus verwahrt. Einen Höhepunkt der Andachtsgegenstände stellt der sogenannte Wettersegen dar, eine scheibenförmigen Collage, die verschiedene Devotionalien und Reliquien enthält. Die Sammlung Nießer, deren Objekte früher als Massenware produziert wurden, heute aber Raritäten sind, stellt eine vielfältige und unvergleichliche Quelle für die Frömmigkeitsgeschichte dar.
Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Domschatz-und Diözesanmuseum Eichstätt vom 18. April bis 15 Juli 2012
Die Privatsammlung zur religiösen Volkskunst wird in mehr als 300 Objekten erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.


Dr. Emanuel Braun, Museumsleiter des Domschatz- und Diözesanmuseums Eichstätt; Claudia Freitag-Mair M.A., Kulturamtsleiterin der Stadt Schrobenhausen; Dr. Bettina Mayer, Kunsthistorikerin, Eichstätt (Kuratorin der Ausstellung); Prof. Dr. Walter Pötzl, bis 2004 Professor für Volkskunde an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt, Kreisheimatpfleger für den Landkreis Augsburg