6,95 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Burgen (Südtiroler Burgeninstitut)
Bandzählung:11 /BUR-11
Auflage:1
Ausstattung:56 farb. Illustrationen, 1 Grundriss
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Broschur klebegebunden)
Seitenzahl:64
Format:14,8 x 21 cm
Gewicht:159 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:31.12.2013
ISBN:978-3-7954-2608-8
Verlag:Schnell & Steiner

Leo Andergassen, Helmut Stampfer

Sigmundskron

Bischofsburg und landesfürstliches Bollwerk

Seit 2006 ist die vom Land Südtirol erworbene und restaurierte Burg öffentlich zugänglich. Reinhold Messner hat die Anlage auf 30 Jahre gemietet und das Messner Mountain Museum Firmian darin eingerichtet.


Der Felskopf am Südwestrand des Bozner Talkessels war schon in der Jungsteinzeit besiedelt, 945 wird dort das castrum Formicaria urkundlich erwähnt. Bis ins 15. Jh. stellt die Burg den wichtigsten Stützpunkt der Bischöfe von Trient im Raum Bozen dar. Der Tiroler Landesfürst Erzherzog Sigmund der Münzreiche erwirbt die Anlage und lässt sie ab 1473 zu einer modernen Festung ausbauen. Die Mauern, Geschützrondelle und der Hauptbau im unteren Hof beeindrucken durch ihre Monumentalität und sorgfältige Ausführung im Detail. Der Weiße Turm, der Ostpalas und die alte Burgkapelle mit Resten von Wandmalereien reichen ins 12. und 13. Jh. zurück.