9,95 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Schriften des Archivs des Erzbistums München und Freising
Bandzählung:15 /SAEMF-15
Auflage: 1
Ausstattung: 16 s/w Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Broschur klebegebunden)
Seitenzahl:172
Format:17 x 24 cm
Gewicht:443 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:27.10.2011
ISBN:978-3-7954-2575-3
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Sr. M. Benigna Sirl, Peter Pfister

Die Assoziationsanstalt Schönbrunn und das nationalsozialistische Euthanasie-Programm

Im Rahmen des Schönbrunner Forums 2010 widmete sich ein wissenschaftliches Kolloquium dem Thema „Schönbrunn und das nationalsozialistische Euthanasie-Programm“ aus kirchengeschichtlicher Sicht.
Rückblickend war das Kolloquium, so Generaloberin Sr. M. Benigna Sirl „ein Meilenstein in der Aufarbeitung der Geschichte Schönbrunns in der NS-Zeit“.
Zu Beginn des Bandes werden von Winfried Süß neun Thesen zum Thema „Kirche und Euthanasie“ aufgestellt und diskutiert. Guido Treffler fragt anschließend nach der Selbständigkeit kirchlicher Einrichtungen und deren Rolle während der Zeit des NS-Regimes. Bevor die Ereignisse in Schönbrunn detailliert anhand des ab 2006 frei zugänglichen Archivs beleuchtet werden, führen weitere Artikel zu den Themen Euthanasie im Nationalsozialismus oder der Rolle des Münchner Gesundheitsamtes in der Nazizeit in die Thematik ein. Medizinhistorische Erkenntnisse aus den Krankendaten von Schönbrunn ergänzen die Thematik.
Der Band endet mit der Ansprache von Generaloberin Sr. Benigna Sirl am „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ am 27.01.2011 in Schönbrunn.