76,00 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Eikoniká. Kunstwissenschaftliche Beiträge, im Auftrag der Görres-Gesellschaft
Bandzählung:3 /EIKO-3
Auflage: 1
Ausstattung: 71 s/w Illustrationen, 77 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (Efalin fadengeheftet mit Schutzumschlag)
Seitenzahl:272
Format:21 x 28 cm
Gewicht:1460 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:30.09.2011
ISBN:978-3-7954-2558-6
Verlag:Schnell & Steiner

Anna-Laura Iglesia y Nikolaus

Semana Santa in León

Die Prozessionsfiguren einer nordspanischen Provinz vom 16. bis ins 19. Jahrhundert

Holzgeschnitzte Christusfiguren, die vom Kreuze abgenommen und in Glassärgen zu Grabe getragen werden. Marienbildwerke, denen Tränen aus Glas über die Wangen rinnen. Ein Prozessionszug von Fackelträgern mit spitzen Kapuzen, dazwischen blutübertrömte Flagellanten: Semana Santa im barocken Spanien.


In ganz Spanien finden bis heute in der Karwoche, der Semana Santa, Bußprozessionen statt, die von Mitgliedern
religiöser Laienbruderschaften ausgerichtet werden. Die dabei mitgeführten Prozessionsskulpturen (Pasos), die
Christus, Maria und weitere Nebenfiguren der Passionsgeschichte darstellen, führen bis heute innerhalb der Kunstgeschichte ein Schattendasein. Zu fremd erscheinen diese hyperrealistischen Bildwerke, die oft bekleidet werden oder mit Perücken und Glasaugen ausgestattet sein können.
Ausgehend von den Skulpturenesembles einer größeren Region - der Provinz León im Nordwesten Spaniens - erschließt der vorliegende Band Bedeutung, Funktion und kunstgeschichtliche Stellung dieser Bildwerke
während der Blütezeit der Semana Santa-Prozessionen vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert.

Der erste deutschsprachige Überblick über die spanische Semana Santa und die dabei verwendeten Skulpturen