16,90 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Ausstellungskataloge
Bandzählung:39 AKA-39
Auflage: 1
Ausstattung: 60 farb. Illustrationen
Erscheinungstermin:16.04.2010
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Broschur fadengeheftet)
Seitenzahl:70
Format:21 x 26 cm
Gewicht:360 g
Lieferbarkeit:Vergriffen
ISBN:978-3-7954-2397-1
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Kunstsammlung des Bistums Regensburg

Wirklich?

Michael Triegel - Malerei und Arbeiten auf Papier

Wenn von der Freiheit der Kunst gesprochen werden kann, dann findet sie in Michael Triegel ihren Zeugen schlechthin, der sich die Freiheit nimmt, mit dem von ihm eingeschlagenen Weg aus den Schemata und Schablonen auszubrechen. Seine Wirklichkeit schließt Transzendenz mit ein. Diese Überzeugung kleidet sich in eine Sprache, deren Bilder äußerst subtil sind.


Michael Triegel, Schüler der jungen "Leipziger Schule", geboren 1968, behauptet in seinen Werken mit gegenständlicher Malerei in perfekter Technik nur auf den ersten Blick den Alten Meister. Seine Gemälde sind fast pure Schönheit. Provozierend traditionell, wirken sie wie virtuose Zitate aus dem Bildvokabular eines Bellini oder Caravaggio. Michael Triegel aber stellt nicht einfach scheinbar bekannte Motive wie Kreuzigung, den Auferstandenen oder Ophelia mit Blumen dar, sondern malt Zweifel und Sehnsüchte. Das Vertraute wirkt plötzlich seltsam unvertraut. Der Katalog zeigt in meist ganzseitigen Abbildungen über 50 Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen des Künstlers, die vom 16. April bis 20. Juni im Museum St. Ulrich am Domplatz in Regensburg zu sehen sind, mit einem einleitenden Text von Domkapitular Dr. Jürgen Lenssen, Würzburg.

Zusammenschau ausgewählter Werke eines der spannendsten Vertreter der aktuellen Kunstszene.

Begleitband zur Ausstellung im Museum St. Ulrich in Regensburg.