49,90 EUR

Sprache:deutsch
Auflage:1
Ausstattung:756 farb. Illustrationen, 26 s/w Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:544
Format:24 x 28 cm
Gewicht:3071 g
Lieferbarkeit:Vergriffen
Erscheinungstermin:18.11.2010
ISBN:978-3-7954-2313-1
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Christoph Wagner, Klemens Unger

Furtmeyr - Meisterwerke der Buchmalerei

und die Regensburger Kunst in Spätgotik und Renaissance

Berthold Furtmeyr, 1470-1501 in Regensburg nachweisbar, zählt zu den bedeutendsten Buchmalern
seiner Zeit. Mit ihm verbindet sich der Name des berühmten Albrecht Altdorfer, dessen Lehrer Furtmeyr vermutlich war. Erstmals wird sein bislang wenig bekanntes Werk umfassend erschlossen, im Kontext seiner Zeit dargestellt und aufwendig präsentiert. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse verbinden sich mit der Bewunderung für die schöpferische Kraft der Furtmeyrschen Bildwelt.


Über 200 Exponate internationaler und nationaler Leihgeber sowie aus den Beständen Regensburger Museen und Bibliotheken eröffnen einen neuen Blick auf Berthold Furtmeyr und seine Zeit in Regensburg. In jedem Bildmoment wird sein herausragendes Gespür für lebenssatte Darstellungen
religiöser und profaner Themen deutlich. Im Spannungsfeld zwischen Tafelbild und Buchdruck steht die Buchmalerei in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Sie bildet das Medium, in welchem sich mitunter spezifische Text-Bild-Verhältnisse ausprägen, Gattungen sich verschränken und gegenseitig befruchten. Furtmeyrs Illustrationen stehen für ein Kunstverständnis, das sich im Übergang vom Spätmittelalter zur Renaissance grundlegend zu verändern beginnt: Dem großen Illustrator geht es um die Freude, die im Betrachten liegt.

So verfolgt der Katalog zur Ausstellung ein doppeltes Ziel: eine Vorstellung von der zeitgenössischen Auffassung der Bilder zu vermitteln und darüber hinaus das sich wandelnde Verständnis von Kunst und ihrer Rezeption in der Zeit Furtmeyrs aufzuzeigen.

Erste große Gesamtdarstellung des bedeutendsten Künstlers von Regensburg in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.

Ausstellung im Historischen Museum Regensburg vom 29. November 2010 bis 13. Februar 2011.



Herausgeber: Prof. Dr. Christoph Wagner ist seit 2007 Ordinarius für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg und seit 2009 gewähltes Mitglied der Academia Europaea, The Academy of Europe (London). Klemens Unger ist als Kulturreferent der Stadt Regensburg tätig. / Autoren: Harald Buchinger, Nils Büttner, Magdalena Bushart, Lorenz Dittmann, Gerald Dobler, Christoph Dohmen, Günther Hägele, Béatrice Hernad, Achim Hubel, Oliver Jehle, Eberhard König, Bernhard Lübbers, Wolfgang Neiser, Thomas Noll, Michael Rohlmann, Pia Rudolph, Daniel Spanke, Christoph Wagner, Heinrich Wanderwitz, Harald Wolter von dem Knesebeck und Karin Zimmermann.


"Ein schöner Katalog wird im Verlag Schnell & Steiner, Regensburg, erscheinen." Damals 11/2010