16,90 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Große Kunstführer
Bandzählung:247 GKF-247
Auflage: 1
Ausstattung: 12 s/w Illustrationen, 66 farb. Illustrationen
Erscheinungstermin:29.07.2009
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:128
Format:17 x 24 cm
Gewicht:536 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-7954-2240-0
Verlag:Schnell & Steiner

Hildegard Brog

Burg und Amt Altenwied

Geschichte einer Burg und der Region

Burg Altenwied erhebt sich im nördlichen Westerwald auf einem Felssporn über dem Tal der Wied. Mächtige Personen wie Mechthild von Sayn oder die Kölner Erzbischöfe nannten die Burg ihr Eigen.


Die wechselvolle Besitzgeschichte der Burg ist zugleich Spiegelbild kurkölnischer Territorialpolitik. So wurde Altenwied bereits im 13. Jh. zum Amts- und Gerichtssitz; hier verwaltete man auch die Einnahmen der Kellerei. In den Wirren der Französischen Revolution veränderten sich erneut die Herrschaftsverhältnisse. So spiegelt sich in der Geschichte der Burg die Geschichte der ganzen Region wider. Erstmals wird in diesem Großen Kunstführer die Geschichte einer kurkölnischen Burg als Territorialgeschichte erzählt.


"Das Buch ist eine wahre Fundgrube von historischen Sachinformationen über die Geschichte der Burg und des Amtes Altenwied. Umfang und Präzision der Recherchen und Analysen sind vorbildlich und so bleibt kaum ein Wunsch über Informationen offen." (binsy.de) "[...] insbesodners die detaillierte Aufarbeitung der Besitzgeschichte der Burg Altenweid auf der Grundlage der bislang wenig beachteten Archivalien [stezt] Maßstäbe für vergleichbare Publikationsvorhaben." (Hessisches Hauptstaatsarchiv)