59,00 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 152 s/w Illustrationen, 88 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:598
Format:17 x 24 cm
Gewicht:1654 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:20.10.2009
ISBN:978-3-7954-2116-8
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V.

Unter Lobpreis und göttlicher Leitung

Das Benediktinerkloster St. Clemens zu Iburg zwischen barocker Neugestaltung und Säkularisation. Beiträge der wissenschaftlichen Tagung "Die barocke Klosteranlage der Iburg. Klosterkultur und Klosterleben im 18. Jahrhundert"

Das Kloster Iburg am Teutoburger Wald ist Teil einer imposanten Doppelanlage, die zugleich als Residenz der Bischöfe von Osnabrück und als Benediktinerkloster diente. Die aktuellen Forschungsergebnisse zur barocken Klostergestaltung ab 1750 betreffen Architektur und Bildprogramm, Theologie, Klosterleben und Ökonomie bis zur Säkularisation.


Mit der prächtigen Ostfassade der Benediktinerabtei verbindet sich die Diskussion, inwieweit dieser Neubau auf den westfälischen Baumeister J. C. Schlaun zurückzuführen ist. Mitten hinein in Fragen der Bauforschung wie auch der Klosterkultur führt die vorgelagerte Gartenterrasse, die das barocke Prinzip der Axialität durchbricht. Die in den einstigen Klosterräumen erhaltenen Decken mit zarten Rokoko-Stuckaturen lassen ein planvolles Gesamtkonzept erahnen, das über die Geisteshaltung im Iburger Kloster genauso wie über künstlerische Konventionen im Zeitalter der Aufklärung beredt Auskunft gibt. Der reich bebilderte Band präsentiert in anschaulicher Weise die jüngsten Erkenntnisse zu diesem einst bedeutenden geistlichen und wirtschaftlichen Zentrum - zur Beförderung der Wissenschaften (Iburger Klostervisitation 1787) wie auch im Sinne entdeckungsfreudigen Lesevergnügens. Reich illustrierte Beiträge eröffnen neue Zugänge zur verborgenen Bildwelt sowie zur Bau- und Kulturgeschichte des Klosters Iburg.


Autoren / Herausgeber: T. Bartke, G. Dethlefs, I. Formann, J. Herrmann, P. Königfeld, H. Queckenstedt, F.-J. Rahe, A. Schlie, W. Schlüter, M.-L. Schnackenburg, W. Seegrün, L. Seelig, A. Seifert (†), S. Snowadsky, S. Tauss, E. Uhrmacher, M. Wemhoff, S. Westphal