15,00 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Römisch Germanisches Zentralmuseum
Bandzählung:3 /RGZM-3
Auflage:1
Ausstattung:94 farb. Illustrationen, 57 s/w Illustrationen, 2 farbige Diagramme , 2 farb. Tabellen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (Leinen fadengeheftet)
Seitenzahl:44
Format:21 x 30 cm
Gewicht:457 g
Lieferbarkeit:Vergriffen
Erscheinungstermin:29.10.2007
ISBN:978-3-7954-1858-8
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Barbara Pferdehirt

Die Entstehung einer gemeinsamen Kultur in den Nordprovinzen des Römischen Reiches von Britannien bis zum Schwarzen Meer

Das EU-Projekt "Transformation" Begleitband zur Ausstellung "Im Schutz des Limes" - Bd. 3

Das Buch fasst anhand ausgewählter Beispiele in knapper, anschaulicher Form die Ergebnisse eines internationalen, von der EU finanziell geförderten Projekts zusammen, das den Romanisierungsprozess in den Nordprovinzen des Römischen Reiches von der Zeit um Christi Geburt bis 212 n. Chr. untersucht. Dabei werden einerseits die mediterranen Elemente betrachtet, die die Römer in die eroberten Gebiete brachten, andererseits die verschiedenen vorrömischen Strukturen, auf die sie trafen und mit denen sie sich auseinandersetzen mussten, um die einheimische Bevölkerung langfristig integrieren zu können.


Die Verschmelzung einheimischer Traditionen mit mediterranen Lebensformen führte zu regional unterschiedlichen Ausprägungen der Romanisierung. Die Themen, die diese Entwicklung beleuchten, reichen von der Entstehung städtischer Siedlungsformen und der Entwicklung der ländlichen Besiedlung über die Einführung neuer Produktionsweisen, die Veränderung der Kultformen, das Aufkommen von Grabmonumenten bis zur Veränderung der Tracht und der Verbreitung der Schriftlichkeit. Darüber hinaus beschäftigen sich zwei Themen mit dem Ausstrahlen römischer Lebensformen auf die Gebiete jenseits der Reichsgrenze.