39,90 EUR

Sprache:deutsch
Bandzählung:4 /SDB-4
Auflage:1
Ausstattung:76 s/w Illustrationen, 42 Grundrisse, 1 Lageplan , 5 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:136
Format:21 x 29,7 cm
Gewicht:836 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:12.10.2007
ISBN:978-3-7954-2017-8
Verlag:Schnell & Steiner

pmp Architekten Padberg & Partner

St. Petri Brandenburg/Havel

Bauhistorische Untersuchungen

Die St. Petri Kapelle ist das zweite Kirchgebäude auf der Dominsel in der Stadt Brandenburg und markiert den topographischen Mittelpunkt der ehemaligen slawischen Wehrburg und den vermuteten Begräbnisort des letzten slawischen Fürsten. Das Buch dokumentiert die Ergebnisse der Bauforschung, die ein Team aus dem Büro des Dombaumeisters erarbeitet hat.


Mit seinen markanten, im Norden Deutschlands eher seltenen Zellengewölben dürfte die St. Petri Kapelle einen der schönsten Kirchenräume des Landes Brandenburg darstellen, der jedoch seit der Aufgabe der Nutzung als Pfarrkirche aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit verschwunden ist. Zur Vorbereitung der demnächst anstehenden Restaurierung wurde die Kirche erstmalig systematisch und umfassend mit den Methoden der historischen Bauforschung untersucht. Dies erlaubte eine detaillierte Darstellung der Baugeschichte, deren wesentliche Phasen zwischen dem 13. und 17. Jh. liegen. Das Buch ist reich an Abbildungen, darunter sämtliche Zeichnungen des verformungsrechten Aufmasses und weiteres erstmals veröffentlichtes Bildmaterial.


„Das Werk bietet beispielhafte Ansätze wie Bauforschung eine Grundlage für weiterführende historische Arbeiten seien kann. Geplant ist, dass der besprochene Band den Auftakt zu ähnlichen Darstellungen bedeutsamer Kirchendenkmale Brandenburgs bildet.“ (Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands)


Herausgeber: Helmut Reihlen, Domstift Brandenburg