9,90 EUR

Sprache:deutsch
Auflage:1
Ausstattung:70 s/w Illustrationen
Medium:Heft
Einbandart:Softcover (geheftet)
Seitenzahl:56
Format:21 x 29,7 cm
Gewicht:272 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:18.04.2005
ISBN:978-3-7954-1758-1
Verlag:Schnell & Steiner

Karl Hausberger

Sterben, damit andere leben können

Der Regensburger Domprediger Dr. Johann Maier (1906-1945)

Der im niederbayerischen Vilstal beheimatete Priester Dr. Johann Maier, ab 1939 Domprediger in Regensburg, ist ein signifikantes Beispiel dafür, dass sich die Funktionäre des NS-Regims im Strudel des Untergangs fanatischer denn je gaben.


Weil Maier am 23. April 1945 auf einer Kundgebung für die kampflose Übergabe der Stadt das Wort ergriffen hat, als diese in Tumult auszuarten drohte, wurde er durch ein Standgericht wegen Wehrkraftzersetzung zum Tode verurteilt und tags darauf gehenkt.

Die reich bebilderte Publikation führt Maiers Lebensweg, sein priesterliches Wirken und vor allem sein Blutzeugnis für Regensburg vor Augen, um die Erinnerung an sein "Sterben, damit andere leben können", vor 60 Jahren wach zu halten. Besondere Aufmerksamkeit wird im Anschluss auf die Schilderung seines beruflichen Werdegangs unter der Überschrift "Auf Konfrontationskurs mit der NS-Ideologie" seinem Verkündigungsdienst geschenkt.