149,00 EUR

Sprache:deutsch
Auflage:1
Ausstattung:88 farb. Illustrationen, 499 s/w Illustrationen, 2 Bände (Textband und Tafelband)
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (Leinen fadengeh. m. Schutzumschlag)
Seitenzahl:916
Format:22 x 29 cm
Gewicht:3653 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:17.08.2006
ISBN:978-3-7954-1719-2
Verlag:Schnell & Steiner

Doris Carl

Benedetto da Maiano

Ein Florentiner Bildhauer an der Schwelle zur Hochrenaissance

Benedetto da Maiano (1442-1497) zählt wegen der hohen künstlerischen Qualität seiner Werke und der Bedeutung der an ihn ergangenen Aufträge zu den wichtigsten italienischen Bildhauern des 15. Jahrhunderts. Der herausragende Wert der vorliegenden Arbeit besteht darin, dass sie zum ersten Mal das nach heutigem Wissen vollständig erfasste Gesamtwerk des Bildhauers unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der kunsthistorischen Forschung untersucht.


Als Lehrer von Michelangelo ist Benedetto da Maiano einer der maßgeblichen Wegbereiter der Hochrenaissance gewesen. Seine Bedeutung wurde bislang jedoch verkannt. Es gibt nur wenige neuere, thematisch eng begrenzte Veröffentlichungen über den Künstler; die letzten beiden Monographien sind vor 80 Jahren erschienen.

Das zweibändige Werk umfasst neben Untersuchungen zu Stil und Ikonographie auch den historisch-politischen Kontext der Arbeiten. Zahlreiche von der Autorin selbst neu aufgefundene Werke - vor allem sechs Marmorstatuen von Benedetto da Maiano im Süden Italiens - werden erstmals vorgestellt und in ihrem Zusammenhang erschlossen, unvollständig erhaltene rekonstruiert und die bislang unbekannten Auftraggeber identifiziert. Das Buch stützt sich außerdem auf zahlreiche von der Autorin entdeckte Quellen und Dokumente zu Lebenslauf, Nachlass, Auftragsvergabe und Realisierung der Werke, die ein vollkommen neues Bild der künstlerischen Entwicklung und des sozialen Umfelds des Bildhauers sowie der Florentiner Kunst des Quattrocento überhaupt vermitteln. Durch das stark erweiterte Werkverzeichnis und die Edition neuer Dokumente wird wissenschaftliches Grundlagenmaterial zur Verfügung gestellt, das eine unverzichtbare Basis weiterer Forschungen sein wird.

Ein Großteil der Aufnahmen ist eigens für diese Publikation erstellt worden. Die Vielzahl an Vergleichsabbildungen erleichtert die Einordnung des Œuvres Benedettos in seine Zeit.

- Erste umfassende Würdigung des Lehrers von Michelangelo
- Aufwendig gestalteter Bildband mit umfassender Darstellung der Werke Benedetto da Maianos
- Die Autorin ist als internationale Kennerin auf dem Gebiet des Florentiner Quattrocento ausgewiesen und hat bereits mehrere maßgebliche Studien veröffentlicht


Doris Carl, Dr. phil., hat als international ausgewiesene Kennerin auf dem Gebiet des Florentiner Quattrocento maßgebliche Studien zu Maso Finiguerra, Antonio Pollaiuolo, Andrea del Verrocchio, Filippino Lippi, Benedetto und Giuliano da Maiano veröffentlicht.