39,90 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 3 farb. Illustrationen, 98 s/w Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:624
Format:16,5 x 24,5 cm
Gewicht:1446 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:01.10.2004
ISBN:978-3-7954-1682-9
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Thomas Scharf-Wrede

1803 - Umbruch oder Übergang

Die Säkularisation von 1803 in Norddeutschland

Historiker der verschiedensten Fachrichtungen gehen mit diesem Band einem der weitreichendsten Ereignisse der neuzeitlichen deutschen Geschichte überhaupt nach: der Säkularisation zu Beginn des 19. Jh. mit ihren nachhaltigen politischen, kirchlichen und gesellschaftlichen Veränderungen. Im Vordergrund steht hier erstmals das Geschehen im Norden Deutschlands in den Bistümern Hildesheim und Osnabrück.


Ausgehend von der Situation der beiden Fürstbistümer am Ende des 18. Jh., einer umfänglichen Analyse der politischen und wirtschaftlich-sozialen Gegebenheiten sowie einem intensiven Blick auf die inneren Strukturen der beiden Bistümer wird insbesondere deren Aufhebung und die ihrer zahlreichen Klöster beleuchtet. Auch die Neuanfänge des 19. Jh. und die Situation der evangelischen Kirche finden entsprechende Berücksichtigung.

Der Band erweitert das Wissen um das Geschehen in Norddeutschland an der Wende des 18. zum 19. Jh. erheblich und bietet - zum ersten Mal überhaupt - eine "Gesamtschau" der kirchlichen Entwicklung dieser Zeit für diesen Raum. Die Publikation vereint die Referate einer Tagung im Bistum Hildesheim und einer Vortragsreihe im Bistum Osnabrück vom Jahr 2003. Fachleute, aber auch historisch interessierte Leser werden die ausgewogene Zusammenführung von Detailergebnissen, Überblicksinformationen und ansprechender Bebilderung zu schätzen wissen.

Der Band ist Teil einer Publikationsreihe, die von der Bernward-Mediengesellschaft und dem Verlag Schnell und Steiner gemeinsam betreut wird. In den einzelnen Bänden mit unterschiedlicher Aufmachung werden die kostbaren Schätze, die das Dommuseum, die Dombibliothek und das Bistumsarchiv Hildesheim verwalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

So wird dem Heziloleuchter im Hildesheimer Dom eine eigene Publikation gewidmet, die Dombibliothek plant eine prachtvolle Faksimileausgabe des Albani-Psalters, eines Hauptwerks der englischen Buchmalerei des 12. Jh. Opulente Kataloge begleiten spannende Sonderausstellungen des Dommuseums Hildesheim, z.B. zur Reichenauer Buchmalerei oder zu karolingischen Silberschätzen. Das Bistumsarchiv legt u.a. das Jahrbuch des Vereins für Kunst und Geschichte im Bistum Hildesheim vor.