9,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 142 s/w Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:326
Format:17 x 24 cm
Gewicht:815 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:19.09.2003
ISBN:978-3-7954-1621-8
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Janez Höfler

Bayern und Slowenien in der Früh- und Spätgotik: Beziehungen, Anregungen, Parallelen

Erstes bayerisch-slowenisches kunstgeschichtliches Kolloquium

Die bereits im frühen Mittelalter bestehenden Verbindungen der historischen Länder des heutigen Slowenien mit Bayern schlugen sich auch im Bereich der Kultur und Kunst nieder. Mit zahlreichen Beiträgen namhafter Autoren zeigt dieser Band die geschichtlichen Voraussetzungen der Beziehungen auf und behandelt kunstgeschichtliche Fragestellungen aus den Themengebieten der Architektur, Skulptur und Malerei.


Die vorliegende Publikation präsentiert zahlreiche Vorträge des kunstgeschichtlichen Symposiums, das im Herbst 2001 vom Institut für Kunstgeschichte der Universität Regensburg und der kunstgeschichtlichen Abteilung der Universität Ljubljana veranstaltet wurde. Die Beiträge behandeln einzelne Fragestellungen aus den Bereichen Architektur, Skulptur und Malerei der Früh- und Spätgotik.

Vorangestellt erhellt eine Einleitung die geschichtlichen Voraussetzungen des bayerischen Einflusses auf das slowenische Kunstschaffen. Als bedeutendste Einflussfaktoren dürfen die bayerischen Andechs-Meranier gelten, die bis zu ihrem Aussterben im 13. Jahrhundert über ausgedehnte Besitzungen im slowenischen Territorium verfügten und eine entscheidende Rolle in der politischen Entwicklung des Landes spielten, sowie das dort ebenso reich begüterte Hochstift Freising. Neben der künstlerischen Tätigkeit, die sich in Slowenien unter direktem Einfluss Bayerns entfaltete, werden auch parallele, methodisch bedeutsame Erscheinungen in Bayern angesprochen.

Inhalt: J. Höfler: Die Gotik in Slowenien. Periphere Kunst in europäischen Koordinaten; D. Kos: Die geschichtlichen Beziehungen Sloweniens zu Bayern im 13. Jh. Die Andechs-Meranier; M. Bizjak: Die geschichtlichen Beziehungen slowenischer Länder zu Bayern im 15. Jh. unter besonderer Berücksichtigung des Hochstifts Freising; P. Pfister: Die geschichtlichen Beziehungen des Bistums Freising zu Slowenien in der Spätgotik im Lichte der Archivbefunde in Bayern; P. Morsbach: "Technologietransfer" im Spätmittelalter. Anmerkungen zur Bedeutung der archivalischen Überlieferung; W. Schöller: Eine slowenische Variante der "Sondergotik"?; F. Stelè: Bayern und eine Gruppe spätgotischer slowenischer Hallenkirchen; S. Stefanac: Die Pfarrkirche des hl. Kanzian in Kranj und ihre Stellung in der spätgotischen Architektur Mitteleuropas; R. Peskar: Zur Baugeschichte und dem Grundriss der Pfarrkirche des hl. Kanzian in Kranj; M. Hoernes: Stuckensembles des 13. Jh. in Bayern. Überlegungen zur stilistischen Einordnung; J. Höfler: Die Werkstätte des sogenannten Meisters von Solcava und die Architekturplastik der zweiten Hälfte des 13. Jh. in Slowenien und in der Steiermark; H. Krohm: Die Skulptur der sogenannten Donauschule und der künstlerische Ursprung des Kristof-Ravbar-Bildhauers Osbalt Kitell; S. Kokole: Totius antiquitatis egregius admirator. Christophorus Raubar zwischen Kampanien und Krain; J. Klemencic: Osbalt Kitell und seine Werkstätte in Slowenien; G. Dobler: Die Werkstätte des Jan Polack in München und die Freskenzyklen von Jezersko und Krizna Gora; J. Traeger: Bayern und Slowenien in der Früh- und Spätgotik. Beziehungen, Anregungen, Parallelen.