34,90 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 79 s/w Illustrationen, 126 farb. Illustrationen
Erscheinungstermin:22.12.2004
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:288
Format:22 x 28 cm
Gewicht:1578 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-7954-1619-5
Verlag:Schnell & Steiner

Clementine Schack von Wittenau

Neues Glas und Studioglas - New Glass and Studio Glass

Ausgewählte Objekte aus dem Museum für Modernes Glas

Die Sammlung des Museums für Modernes Glas genießt weltweites Ansehen. Die Stilvielfalt von 100 hier vertretenen Glaskünstlern aus der Alten und Neuen Welt präsentiert dieses reich illustrierte Katalogbuch anhand ausführlicher Betrachtungen einzelner Kunstwerke. Künstlerviten und ausführliches Literaturverzeichnis machen es zu einem unentbehrlichen Nachschlagewerk über zeitgenössische Glaskunst.


Durch die beiden Coburger Glaspreise 1977 und 1985, denen 2006 ein dritter folgen soll, gilt die Vestestadt weithin als Ort der Förderung von innovativer künstlerischer Arbeit mit Glas. Die Sammlung des Museums für Modernes Glas ist schon vor jener Zeit und vermehrt danach bis heute ständig ausgebaut worden. In ihr spiegelt sich nicht nur die Entwicklung vorwärtsdrängender Glasbewegungen in Europa und Amerika, sondern ebenso eine stetig zunehmende Internationalisierung der Szene wider, die eine fast vollständige Loslösung von den traditionellen Zentren der Glasherstellung mit sich gebracht hat.

Der Band trägt diesen Entwicklungen Rechnung: Nicht nur der einzelne Künstler, so Klaus Moje oder Stephen Procter für A wie Australien oder Harvey Littleton und Joel Philip Myers für V wie Vereinigte Staaten, kommt darin zu Wort, indem ein besonders charakteristisches Werk von ihnen näher beleuchtet wird. Es werden auch die verschiedenen "Materialsprachen" und künstlerischen Konzepte insgesamt untersucht, so dass sich hier das Bild von fast 30 Jahren jüngster Glasgeschichte kaleidoskopartig entfaltet - ein Panorama, dass auch der einleitende Essay ausleuchtet.

Jedem besprochenen Objekt ist eine ganzseitige Abbildung in Farbe beigegeben. Detailaufnahmen ästhetisch ansprechender Glasstrukturen machen das Buch zu einem weiteren Augenschmaus. Im Anhang findet sich neben einem biographischen Teil mit Fotos aus dem Arbeitsalltag der Künstler ein ausführliches Literaturverzeichnis, so dass Glassammler und -liebhaber ebenso wie Museumsleute und Spezialisten voll auf ihre Kosten kommen.