19,95 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Passauer Kunsthistorische Beiträge
Bandzählung:1 /PKB-1
Auflage:1
Ausstattung:100 s/w Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Broschur fadengeheftet)
Seitenzahl:240
Format:21 x 27 cm
Gewicht:968 g
Lieferbarkeit:Vergriffen
Erscheinungstermin:30.06.2003
ISBN:978-3-7954-1565-5
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Alois Brunner, Eckhard Leuschner

Artificio et Elegantia

Eine Geschichte der Druckgraphik in Italien von Raimondi bis Rosaspina

Dieser Band öffnet anhand einer wissenschaftlich fundierten Auswahl von 100 Meisterdrucken ein in deutscher Sprache bisher nicht verfügbares Panorama des Bilddrucks in Italien vom frühen 16. bis zum 19. Jh. Entsprechende Werkerläuterungen, Künstlerviten - u.a. zu Parmigianino, Tempesta, della Bella, Tiepolo und Piranesi - sowie eine Einführung in die europäische Wirkungsgeschichte der italienischen Druckgraphik runden den Band ab.


Mit Hilfe des reichen Fundus italienischer Blätter der fast völlig unbekannten Graphischen Sammlung des Bistums Passau wird sowohl in die verschiedenen graphischen Techniken wie Kupferstich, Radierung und Aquatinta als auch in die großen auf Papier arbeitenden Inventoren der italienischen Kunstgeschichte zwischen Hochrenaissance und Klassizismus eingeführt, darunter Parmigianino, Tempesta, della Bella, Tiepolo und Piranesi. Dazu belegen gattungsgeschichtlich bedeutsame Blätter wie Antikenstiche, Architekturwerke, Bühnenprospekte und Karikaturen das faszinierende Spektrum der künstlerischen Vielfalt Italiens in mehr als drei Jahrhunderten. Werke von in Italien tätigen ausländischen Künstlern wie Cornelis Cort, Claude Mellan und Philipp Hackert runden das Bild ab.

Der Band beginnt mit einem Essay zur bis ins 17. Jahrhundert zurückreichenden Sammlungsgeschichte von Graphik in Passau (Alois Brunner) und einer Einführung in die Geschichte und europaweite Wirksamkeit der Druckgraphik Italiens im in Frage stehenden Zeitraum (Eckhard Leuschner). Die sich anschließenden, ausführlichen Analysen der ausgewählten einhundert Graphiken sind chronologisch geordnet. Einer ganzseitigen Abbildung des Werks ist jeweils der zugehörige Texteintrag gegenübergesetzt, der mit biographischen Informationen zum Künstler beginnt, dann Technik, Komposition und Stil des Werks erläutert und eine ikonographische Einordnung bietet.

Die Einträge wurden von Dozenten und Studenten des Lehrstuhls Kunstgeschichte der Universität Passau im Rahmen einer Projektarbeit verfasst. Das Buch begleitet die Juni bis Juli 2003 stattfindende Ausstellung gleichen Titels in der Neuen Residenz Passau.