12,90 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Bild - Raum - Feier. Studien zu Kirche und Kunst
Bandzählung:3 /SKK-3
Auflage: 1
Ausstattung: 34 s/w Illustrationen, 9 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Broschur klebegebunden)
Seitenzahl:176
Format:12 x 18,5 cm
Gewicht:239 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
Erscheinungstermin:26.02.1999
ISBN:978-3-7954-1220-3
Verlag:Schnell & Steiner

Die Chance im Konflikt

Der Maler Herbert Falken und die Theologie

Das Thema Kunst und Kirche wird oft unter den Gesichtspunkten des Destruktiven oder der Indifferenz abgehandelt. Der produktive Konflikt und die interessierte Annäherung scheinen unmöglich. In Person und Werk des Malers und Theologen Herbert Falken jedoch ist das scheinbar Unmögliche verwirklicht.


Falkens Kunst trägt nicht nur zum Dialog von Kunst und Kirche bei, sondern stellt bereits einen inneren Dialog dar: Die doppelte Berufung Herbert Falkens zum Maler und Theologen deutete Wieland Schmied als "unauflösbaren Widerspruch", Falken selbst beschreibt sie als "Gegensatz, aber auch als gegenseitige Berufung".

Die Verleihung des Ehrendoktorgrades durch die Katholisch-Theologische Fakultät Bonn 1998 gab Anlass, im vorliegenden Band das Gespräch zwischen Kirche und Kunst unter dem Gesichtspunkt "Chance im Konflikt" fortzusetzen.


"Albert Gerhards und seinen Kollegen in der Bonner Fakultät gebührt besonderer Dank, dass sie (...) nicht nur ein wichtiges künstlerisches Werk theologisch anerkannt, sondern dadurch auch den so notwendigen Dialog mit der Welt von heute ein Stück weiter vorangebracht zu haben. Christ in der Gegenwart