26,00 EUR

NEU!

Sprache:deutsch
Auflage:1
Ausstattung:zahlr. Farbabbildungen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (Efalin fadengeheftet mit Schutzumschlag)
Seitenzahl:122
Format:24 x 30 cm
Lieferbarkeit:In Planung Q1/2021
ISBN:978-3-7954-3550-9
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Wilfried Köpke

Heute! Kontemplation und Meditation und die Gegenwartskunst

Die Sammlung der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung

Farbfelder, Feuer- und Rauchspuren, zufällig und pastos aufgetragene Farbverläufe – aber kein Abbild. Trotzdem laden die Arbeiten ein, Klang und Rhythmus des Lebens achtsam zu lauschen und sind kein Ausdruck des Nihilismus, sondern Einladung zu Mediation und Kontemplation.


Eine Kunstsammlung nicht-figurativer, abstrakter Arbeiten der Gegenwartskunst unter dem Schwerpunkt Kontemplation und Meditation: Was erst überraschend scheint, ist beim Betrachten des reich bebilderten Katalogs dann ein Erlebnis von Farbe, Form – und Leere.
Die Sammlung der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung fragt im 21. Jahrhundert: Kann das Transzendente künstlerisch gefasst und gestaltet werden? Ja, es kann. Das entdeckt der Leser in den Arbeiten von Künstlern aus den USA, Europa und Asien (Korea und Japan).
Die Artikel reflektieren das Spannungsverhältnis von abstrakter Gegenwartskunst und Spiritualität besonders in den Positionen von Künstlerinnen und Künstlern der Gruppen Zero und Gutai. Die Kunstwerke beschrieben und mit der Vita der Künstlerinnen und Künstler eingeordnet, machen den Katalog zum Reiseführer in die Welt der Gegenwartskunst als Ausdruck der Suche nach Kontemplation und Meditation. Heute!


• Eine spannende Reflexion über Meditation und Kontemplation in Bezug auf Künstler und Arbeiten der Gegenwartskunst
• Abbildungen von mehr als 40 Kunstwerken werden ausführlich erläutert und deren Künstler vorgestellt.


Herausgeber: Wilfried Köpke arbeitet nach den Studien der Philosophie, Erwachsenenpädagogik, Theologie, Journalistik und des Kuratierens als Journalist u. a. für Die Zeit, SAT.1, ARTE und die ARD-Sender. Seit 2004 lehrt er als Professor für Journalistik mit den Schwerpunkten Kultur und Fernsehen an der Hochschule Hannover.