29,95 EUR

NEU!

Sprache:deutsch
Reihe:Schriftenreihe des Arbeitskreises der Bodendenkmalpflege der Fritz Thyssen Stiftung
Bandzählung:5 /FTS-5
Auflage:1
Ausstattung:ca. 149 4/4-Abbildungen , 149 farb. Illustrationen
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Klappenbroschur fadengeheftet)
Seitenzahl:222
Format:21 x 28 cm
Lieferbarkeit:In Planung Q3/2020
ISBN:978-3-7954-3573-8
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Henner von Hesberg, Jürgen Kunow, Thomas Otten

Die Bildmacht des Denkmals

Ikonisierung und Erleben archäologischer Denkmäler im Stadtbild

Denkmäler können zwar bekanntlich nicht reden, sprechen aber durch Präsentation und Inszenierung. Der Band geht dieser oft überaus suggestiven Macht auf den Grund und thematisiert, auf welchen Sinnstiftungen, Werten und Wirkungsabsichten die Bildmacht der Denkmäler gründet und wie diese die stadträumliche Umgebung beeinflusst.


Die Erscheinung der Monumente, die bisweilen stärker als jede sprachliche Äußerung ist, hat Überzeugungskraft und prägt unser Bild von der Vergangenheit. Der Band thematisiert, auf welchen Sinnstiftungen, Werten und Wirkungsabsichten die Bildmacht der Denkmäler gründet und wie die Monumente durch die Bedeutungsaufladung ihre stadträumliche Umgebung beeinflussen. Seine zentrale Fragestellung lautet, wie gesellschaftliche und politische Gruppen – in Abhängigkeit von ihrer eigenen Prägung und den medialen Möglichkeiten der jeweiligen historischen Epoche – die Deutung über Monumente gewinnen und behaupten. Zur Sprache kommen dabei Beiträge aus der Archäologie, Architektur, Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Comic-Forschung.