50,00 EUR

NEU!

Sprache:deutsch
Auflage:1
Ausstattung:ca. 400 Farb- und s/w-Abbildungen, drei Karten
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:560
Format:21 x 28 cm
Lieferbarkeit:In Planung
Erscheinungstermin:06.07.2020 (geplant)
ISBN:978-3-7954-3532-5
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Winfried Wilhelmy

Von Bonifatius zum Naumburger Meister

Meisterwerke des Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseums Mainz

Erstmals seit Bestehen des Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseums Mainz werden die früh- und hochmittelalterlichen Meisterwerke der plastischen Sammlung in einem Bestandskatalog zusammengefasst und in eigens angefertigten Neuaufnahmen umfassend in Text und Bild vorgestellt. Neben dem „Bonifatius“-Stein und weiteren karolingerzeitlichen Skulpturen stehen dabei jene Werke im Zentrum, die um 1239 vom sogenannten Naumburger Meister für den Mainzer Dom gearbeitet wurden.


Anläßlich der Wiedereröffnung der neu konzipierten Abteilung „Früh- und Hochmittelalter“ im Sommer 2020 legt das Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseums Mainz einen ersten Werkkatalog zu seinen Beständen der früh- und hochmittelalterlichen Plastik vor. Unter den ganzseitig und in zahlreichen Details abgebildeten Exponaten des 4.-14. Jahrhunderts finden sich mit den Arbeiten des sogenannten Naumburger Meisters Spitzenstücke der Skulptur der deutschen Frühgotik. Hierzu stellen neueste Forschungsergebnisse nicht nur eine Rekonstruktion des berühmten „Bassenheimer Reiters“ als dreiteiliges Hochaltarretabel des Mainzer Domes vor, sondern präsentieren auch ein weiteres, zugehöriges Relieffragment höchster Qualität. Hinzu kommen zahlreiche bislang unpublizierte Werke, darunter eine im 12. Jahrhundert entstandene und damit älteste Grabplatte eines Mainzer Erzbischofs.

• Neueste Forschungsergebnisse zum Frühwerk des Naumburger Meisters und der mittelrheinischen Skulptur des 9.-13. Jhs.
• Erster von drei geplanten Bestandskatalogen zum Dommuseum Mainz und der Domschatzkammer Mainz