39,00 EUR
Subskriptionspreis bis 30.11.2019

NEU!

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 344 farb. Illustrationen, 63 s/w Illustrationen, 3 s/w Tabellen
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:496
Format:21 x 28 cm
Lieferbarkeit:In Planung
Erscheinungstermin:21.11.2019 (geplant)
ISBN:978-3-7954-3467-0
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Stefan Dumont, Riccarda Giljohann, Frederik Simon

800 Jahre Mariendom und Michaelskapelle

GottesOrte in der Stadt Andernach

Wie eine Perlenkette aufgereiht sind die romanischen Kirchen am Rhein zwischen Köln und Mainz. Der Andernacher Mariendom ist eine dieser Perlen, geschaffen von den Baumeistern der Romanik im Übergang zur Gotik.


Groß und mächtig sollte die Kirche des Erzbischofs von Trier in der Stadt Andernach sein, deren weltlicher Herr seit Kaiser Barbarossas Zeiten der Erzbischof von Köln war. Nach dem Brand der Vorgängerkirche 1198 begannen die Bauarbeiten für den Mariendom, mit dem der Trierer Bischof seine geistliche "Marke" am Rhein setzte.
Die Andernacher feiern 2020 das 800jährige Jubiläum der großartigen und kunsthistorisch bedeutsamen Liebfrauenkirche, die sie noch heute stolz und liebevoll "uns Dom" nennen. Genauso alt ist die historische Michaelskapelle, die einst zu einer großen Klosteranlage vor den Toren der Stadt gehörte und im letzten Jahr aufwendig restauriert wurde. Beide sind lebendige GottesOrte in Andernach und steingewordene Geschichte.

• Stadtgeschichte Andernachs aus der Perspektive seiner katholischen Tradition

• "uns Dom" für Andernacher und für alle Kunst- und Historisch-Interessierten


Herausgeber des Buches ist Pfr. Stefan Dumont, seit 2014 Pastor in der Pfarreiengemeinschaft Andernach, zu der auch die Gemeinde Maria Himmelfahrt gehört. Zum Redaktionskreis zählen weiterhin Dr. Ricarda Giljohann, Günther Haffke, Paul Meyer, Wolfgang Redwanz, Karl-Ernst Schweizer, Dr. Frederik Simon und Heinz Stark. Weitere Artikel von Prof. Dr. Joseph Baulig, Kantor Burkhard Esten, Prof. Dr. Rudolf Ewerhart, Dr. Christiane Häslein, Dr. Holger Kempkens, Dr. Susanne Kern, Dr. Eberhard Nickitsch, Dr. Michael Overdick, Sebastian Schneichel und Rolf Weidmann