76,00 EUR

Sprache:englisch, deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 218 s/w Illustrationen, 164 farb. Illustrationen
Erscheinungstermin:27.05.2015
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:344
Format:21 x 28 cm
Gewicht:1815 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-7954-2942-3

Herausgeber: Jan Harasimowicz

Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa / Protestant Church Architecture in Early Modern Europe

Grundlagen und neue Forschungskonzepte / Fundamentals and New Research Approaches

Erstmals seit über hundert Jahren liegt mit diesem Werk eine umfassende Darstellung des protestantischen Kirchenbaus der Frühen Neuzeit in ganz Europa vor. 26 deutsch- und englischsprachige Beiträge ausgewiesener Experten präsentieren reich bebildert ein breites Themenspektrum, das Form und Inhalt des Kirchenbaus in seinen Eigenheiten sowie seinen theologischen und sozialpolitischen Voraussetzungen erschließt.


Der Band ist das Ergebnis eines Workshops, der Ende 2013 in Wien im Rahmen des gleichnamigen Forschungsprojektes unter der Leitung von Prof. Dr. Jan Harasimowicz stattgefunden hat. Die Beiträge zeigen, welche Anstrengungen die aus der reformatorischen Bewegung hervorgegangenen Konfessionen unternahmen, um einen ihren Bedürfnissen angepassten Predigtraum zu schaffen. Westeuropäische, vor allem niederländische und französische Lösungen gelangten bald nach Nord- und Mitteleuropa, wo sie - nach Bedarf - unterschiedlich modifiziert wurden. Ein Merkmal der nachreformatorischen Epoche war jedoch die Herausbildung neuer Wege des Kulturtransfers. Eine wichtige Rolle spielten dabei die Länder im Ostseeraum, die dank der Reformation eine eigene Kulturidentität gewannen.

• Umfassende Darstellung des protestantischen Kirchenbaus der Frühen Neuzeit in ganz Europa, von England und Dänemark bis zur Slowakei und Ungarn

• Wichtiger Beitrag zur Lutherdekade mit neuen Erkenntnissen zu den durch die Reformation veranlassten Kulturtransfers zwischen West-, Nord- und Mitteleuropa


Herausgeber: Prof. Dr. Jan Harasimowicz, Inhaber des Lehrstuhls für Kunstgeschichte der Renaissance und Reformation an der Universität Breslau, Direktor des dortigen Universitätsmuseums, Mitglied von Comité International d’Histoire de l’Art. Träger des Kulturpreises Schlesien des Landes Niedersachsen, Ehrendoktor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Autoren: Ernst Badstübner, Sybille Badstübner-Gröger, Birgitte Bøggild Johannsen, Hans Caspary, Justyna Chodasewicz, Miloš Dudaš, Kathrin Ellwardt, Ulrich Fürst, Anna Ginter, Wojciech Gruk, Jan Harasimowicz, Hugo Johannsen, Krista Kodres, Jerzy Krzysztof Kos, János Krähling, Justin Kroesen, Riita Laitinen, Rudolf Leeb, Konrad Ottenheym, Agnieszka Seidel-Grzesinska, Eva Maria Seng, Ruth Slenczka, Jeffrey Chipps Smith, Helmut Umbach, Kai Wenzel, Marcin Wislocki.