24,95 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Monographische Beiträge zu den Mitteilungen. Institut Papst Benedikt XVI.
Bandzählung:1 MMIPB-1
Auflage: 1
Ausstattung: 44 s/w Illustrationen, 25 farb. Illustrationen
Erscheinungstermin:08.04.2014
Medium:Buch
Einbandart:Softcover (Broschur fadengeheftet)
Seitenzahl:208
Format:16 x 24 cm
Gewicht:501 g
Lieferbarkeit:Vergriffen
ISBN:978-3-7954-2883-9

Manuel Schlögl

Am Anfang eines grossen Weges

Joseph Ratzinger in Bonn und Köln

Seine „erste Liebe“ hat Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. jene Zeit genannt, in der er als junger Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Bonn lehrte (1959-63). Es waren Jahre des Aufbruchs und der Erneuerung des kirchlichen Lebens, die er als Berater des Kölner Kardinals Josef Frings aktiv mitgestaltete. Um Ratzinger entstand der spätere Schülerkreis, er schloss wichtige Freundschaften und hielt Vorträge, die ihn deutschlandweit bekannt machten. So erweisen sich die Bonner Jahre in vielerlei Hinsicht als weichenstellend für seinen weiteren Weg als Theologe und Mann der Kirche.
Im Gespräch mit allen noch lebenden Zeitzeugen und durch Auswertung bisher unbekannter Mitschriften, Briefe und Universitätsakten entsteht ein facettenreiches Bild der Person Joseph Ratzingers wie auch seines Denkens und seiner Rolle während des Konzils. Der Anhang bietet bisher unveröffentlichte Texte und zahlreiche historische Fotos.
So schließt die vorliegende Monographie eine Lücke in der Biographie des emeritierten Papstes und setzt einen Meilenstein in der Erschließung der Quellen und Kontexte zu Leben und Werk eines der bedeutendsten Theologen des 20. Jahrhunderts.


Herausgeber: Rudolf Voderholzer, Christian Schaller, Franz-Xaver Heibl