79,00 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 3
Ausstattung: 146 s/w Illustrationen, 193 farb. Illustrationen, 129 Pläne, Aufrisse, Schnitte
Erscheinungstermin:19.09.2013
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (Efalin fadengeheftet mit Schutzumschlag)
Seitenzahl:382
Format:24 x 32,5 cm
Gewicht:2870 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-7954-2200-4
Verlag:Schnell & Steiner

Hugo Brandenburg

Die frühchristlichen Kirchen in Rom

vom 4. bis zum 7. Jahrhundert Der Beginn der abendländischen Kirchenbaukunst

Die frühchristlichen Kirchen Roms stehen am Anfang einer monumentalen christlichen Kirchenbaukunst und
bilden die Voraussetzung für die weitere Entwicklung der gesamten abendländischen Sakralarchitektur.


Der Band bietet auf aktuellem, neu erarbeitetem Forschungsstand eine umfassende Behandlung der frühchristlichen Basiliken Roms. Der gesamte Text ist mit hervorragenden, zum Teil neu aufgenommenen Bildern und bisher noch nicht veröffentlichten Luftbildaufnahmen ausgestattet.
Nach einer Einführung werden in chronologischer Abfolge die großen Basiliken Roms genauso wie die kleineren Kirchen in ihrem frühchristlichen Bestand, aber auch in ihrer Gesamtheit sowie in ihrer liturgischen Funktion besprochen.
Der abschließende bebilderte, mit ausgezeichneten Fotografien und architektonischen Zeichnungen ausgestattete Katalog erlaubt schnellen Zugriff und liefert kompakte Informationen.
Ein Buch, das hohen wissenschaftlichen Anspruch mit einem flüssig geschriebenen Text verbindet und sowohl interessierten Laien als auch einem Fachpublikum ein differenziertes Bild der frühchristlichen Epoche in Rom vermittelt und Schönheit und Glanz dieser Zeit sichtbar werden lässt.

Illustriert wird der klare und umfassende Text durch prachtvolle Aufnahmen vor allem der erhaltenen Originalbauteile

Nach dem aktuellem wissenschaftlichen Stand überarbeitet und mit vielen neuen Luftbildaufnahmen ergänzt


Der Autor ist eine Kapazität auf dem Gebiet der frühchristlichen Architektur. Seine Veröffentlichungen umfassen Publikationen zur Kunstgeschichte der Spätantike und des Frühchristentums sowie ihrer Auswirkungen bis in das Mittelalter.