34,95 EUR

Sprache:deutsch
Reihe:Publikationen der Reiss-Engelhorn-Museen
Bandzählung:56 REISS-56
Auflage: 1
Ausstattung: 29 s/w Illustrationen, 241 farb. Illustrationen
Erscheinungstermin:19.04.2013
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:320
Format:24 x 28 cm
Gewicht:1915 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-7954-2590-6
Verlag:Schnell & Steiner

Herausgeber: Alfried Wieczorek, Regine Schulz, Michael Tellenbach

Die Macht der Toga

DressCode im Römischen Weltreich

Rom - Weltreich und Vielvölkerstaat, offenbar ohne ethnische Konflikte! Wie begriff man Identität in der Antike?
Kleidung ist ein Schlüssel, um das zu untersuchen: Sie dient zur sozialen Verortung, zur Bestimmung der Herkunft und ist Zeichen gesellschaftlicher oder religiöser Zugehörigkeit.


Welche Bedeutung hat Kleidung im gesellschaftlichen Gefüge jener Epoche? Sozialer Rang, Beruf, Geschlecht und Alter sind an der Kleidung ebenso ablesbar wie die wie ethnische Zugehörigkeit. Kleidung offenbart zugleich den Wandel in den Moden, die Korrelation zwischen Tradition und Innovation, lokale und politische Verortungen. Wie gestaltete sich gegenseitiger Einfluss zwischen Völkern am Rande des Römischen Reiches und dem Zentrum?
Gegenstand des Begleitbandes zur Ausstellung ist der »Dresscode« in der Zeit der römischen Kaiser. Überraschende Ergebnisse erbringen - neben der Untersuchung von Skulpturen, Wandmalereien, Mosaiken, und Schriftquellen - neue naturwissenschaftliche Analysemethoden, angewandt auf die Textilien selbst.
Der Facettenreichtum des Bandes ist einem internationalen Team von Autoren zu verdanken, die das Thema multidisziplinär aufbereiten und die archäologischen Zeugnisse und Bilder wie die Quellentexte zum Sprechen bringen.

Begleitband zur Ausstellung »Die Macht der Toga - Mode im römischen Weltreich« im Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim vom 20.04. bis zum 08.09.2013

Profunde neue Forschungsergebnisse zur Alltags- und Sozialgeschichte der Antike