69,00 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 41 s/w Illustrationen, 413 farb. Illustrationen, CD-Rom mit zusätzlichen Abbildungen
Erscheinungstermin:28.05.2014
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (fadengeh. Pappband)
Seitenzahl:340
Format:22 x 30 cm
Gewicht:2004 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-7954-2548-7

Herausgeber: Harald Wolter- Knesebeck, Joachim Hempel

Die Wandmalereien im Braunschweiger Dom St. Blasii

Die gegen 1230-1240 entstandenen Wandmalereien des Braunschweiger Doms, eines der wichtigsten Kirchenbauten seiner Zeit, bilden den größten Komplex ihrer Art aus dem Hochmittelalter. Dieser Band behandelt diese bedeutenden Malereien und ihre neuzeitlichen Ergänzungen vor dem Hintergrund neuer Restaurierungen.


Besprochen wird die stilistische Erscheinung der Wandmalereien ebenso wie ihre Beischriften, ihr Programm und dessen Einbindung in den Kirchenraum, in dem sich das berühmte Stiftergrab Heinrichs des Löwen befindet. Weitere Beiträge widmen sich der Künstlerfrage (»Johannes Gallicus«) und dem Kontext der Wandmalereien: dem Kirchenraum und seiner Baugeschichte bzw. seiner liturgische Disposition sowie der Geschichte der Institution. Die Autoren sind ausgewiesene Kenner des Objektes aus den Disziplinen Kunstgeschichte und Geschichte, Restaurierungswissenschaft und Theologie.

Maßgebliche Monographie dieser für ihre Zeit zentralen Wandmalereien.

Auf der Grundlage von aktuellen Befunden einer langjährigen restauratorischen Untersuchung


Herausgeber und Autoren: Dr. Patrizia Carmassi, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel; Joachim Hempel, Domprediger, Braunschweiger Dom; Dr. Barbara Klössel-Luckhardt, Wolfenbüttel; Prof. Dr. Bernd Nicolai, Kunstgeschichte, Universität Bern; Dr. Christian Schuffels, Geschichte, Universität Kiel; Prof. Dr. Peter Springer, Kunstgeschichte, Universität Oldenburg (i.R.); Anja Stadler, Restauratorin, Osterwieck; Prof. Dr. Harmen Thies, Architekturgeschichte, TU Braunschweig (i. R.); Dr. Sabine Wehking und Dr. Christine Wulf, Inschriftenkommission, Akademie der Wissenschaften Göttingen; Prof. Dr. Harald Wolter-von dem Knesebeck, Kunstgeschichte, Universität Bonn