34,95 EUR

Sprache:deutsch
Auflage: 1
Ausstattung: 388 farb. Illustrationen, 24 s/w Illustrationen
Erscheinungstermin:30.11.2011
Medium:Buch
Einbandart:Hardcover (Efalin fadengeheftet mit Schutzumschlag)
Seitenzahl:328
Format:24 x 30 cm
Gewicht:2128 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-7954-2523-4
Verlag:Schnell & Steiner

Birgit Gropp

Ein Stück vom Himmel.

Die schönsten Klöster in Westfalen

Mit opulenter Bebilderung und leicht verständlichen Texten vermittelt das Buch ein Bild von der reichen Klosterlandschaft in Westfalen. Die besterhaltenen und touristisch besonders attraktiven Anlagen werden in etwa 25 Porträts vorgestellt.


Einschübe mit Zusatzinformationen, die in lebendiger Form über Menschen von damals und heute berichten, kleine literarische Exkurse und Wandertipps lockern die Porträts auf. Jedes Klosterporträt wird durcheinen »Steckbrief« vervollständigt, der die wichtigsten kulturgeschichtlichen und touristischen Daten enthält.
Am Beispiel von westfälischen Klöstern werden auf Themenseiten grundsätzliche Fragen rund um die Klosterkultur beantwortet, etwa: Wie wird man Mönch oder Nonne? Wer lebt im Kloster? Welche Orden gibt es in Westfalen? Welche Einrichtungen gehören zur baulichen Anlage eines Klosters? Wie ist ein Klostergarten angelegt u. v. m.

Ein »Apparat« am Ende des Buches stellt sämtliche angesprochenen westfälischen Klöster (etwa 50 bis 60) mit den wichtigsten touristischen Informationen übersichtlich zusammen. Das Glossar erklärt die einschlägigen Fachbegriffe. Die in Auswahl zusammengestellte Literatur lädt zur vertiefenden Beschäftigung mit dem Thema »Klöster in Westfalen« ein. Auf dem Vor- und Nachsatz verzeichnen Karten aktive und ehemalige Klöster.


Prachtband mit opulenter Bebilderung

Porträts der 25 historisch und kunstgeschichtlich bedeutendsten Anlagen

Einblick in die jahrhundertealte Klosterkultur

Nominiert für „Das historische Buch des Jahres 2012“


Autorin: Birgit Gropp studierte Kunstgeschichte in Bonn, Berlin und Bologna. Nach der Promotion war sie als Verlagslektorin in Berlin und Köln tätig, später als wissenschaftliche Mitarbeiterin am LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster. Seit 2004 arbeitet sie als freiberufliche Kuratorin, Autorin und Lektorin für Verlage, Museen und die Denkmalpflege. Im Auftrag von StadtBauKultur NRW war sie zuletzt Mitautorin eines Buchs über die Umnutzung von denkmalgeschützten Kirchen.


Herausgeber: LWL-Kulturstiftung
Illustrator/Fotograf: Andreas Lechtape